Montana Paradiso 150

Das Modell 'Paradiso' gibt es mit den Breiten 60, 90, 120 und 150cm, letztere hatte ich mir seinerzeit für eine kleine Wellensittichgruppe gegönnt.
Auf den hier zu sehenden, aktuellen Fotos hat mittlerweile mein Nougat Zuchtpaar der Japanischen Mövchen sie in Beschlag genommen und 6 Jungvögel im Nest, die hoffentlich bald darin ihre Flugversuche starten werden.

Meine damalige Kaufentscheidung war getragen vom Preis-/
Leistungsverhältnis dieses deutschen Herstellers, dem rundum waagerechten Gitter, was Klettermaxen wie Wellensittichen entgegen kommt und der dunklen Beschichtung des Rahmens. Bei neueren Modellen ist mittlerweile das Gitter mit dem gleichen Farbton (antik) beschichtet, siehe die folgenden Modelle Sydney und Melbourne.

Ich bin mit meiner 'Paradiso' rundum zufrieden, lediglich die etwas zu großen Seitentüren verhindern den Einsatz eines normalen Badehäuschens, ich mußte mir ein 'Graupapagei Format' zulegen, damit es angehängt werden konnte und auch kein Schlitz zum Entwischen frei bleibt.

Eine Internetsuche nach dem besten Preis lohnt oftmals bei diesem Modell, ich konnte sie ca. € 100 günstiger ergattern, verglichen mit  dem UVP des Herstellers.

Montana Sydney II

Die 'Sydney' gehört zu den Montana Modelle, die anbaufähig sind und somit in der Breite verlängert werden können. Zum Basiskäfig mit 90cm Breite kann man weitere 90cm Module anbauen, wodurch sich dann die römische Ziffer ergibt, in meinem Fall also 'Sydney II'. Somit ist sie 180cm breit und auch hoch, die Innenhöhe beträgt 160cm und die Tiefe 70cm. 

Derzeit noch leer, werden hier demnächst die nicht brütenden Japanischen Mövchen, Rotkopfamadinen und Forbes-Amadinen einziehen.

Die Sidney II gehört zu den größten Modelle des Herstellers Montana.
Rundum zufrieden bleibt wieder nur meine Kritik zu den Seitentüren, jene 'breeder door' befindet sich direkt unterhalb des oberen Rahmens, weshalb das Einhängen von normalen Badehäuschen und Nistkästen unmöglich ist, etwas Bastelei ist gefragt.

Montana Melbourne 80

Die 'Melbourne' gehört ebenfalls zu den Montana Modelle, die anbaufähig sind und somit in der Breite verlängert werden können. Zum Basiskäfig mit 80cm Breite kann man weitere 80cm Module anbauen, wodurch sich dann die Ziffer ergibt, in meinem Fall also ohne Anbau 'Melbourne 80'. Somit ist sie 80cm breit, 60cm tief und 110cm hoch, die Innenhöhe beträgt 100cm.

Rundum zufrieden bleibt wieder nur meine Kritik zu den Seitentüren wie schon bei der 'Sydney'. Jene 'breeder door' befindet sich direkt unterhalb des oberen Rahmens, weshalb das Einhängen von normalen Badehäuschen und Nistkästen unmöglich ist. So habe ich meine Kaisernester mit Schraubhaken versehen und eine Leine gespannt, um sie darin einzuhängen, siehe untere Fotos.

Dieses ist mein Reserve- und Quarantänekäfig, da er für eine permanente, artgerechte Haltung nicht breit genug ist.

Bitte informiere dich über die Rechtsgrundlagen für Halter und Züchter hinsichtlich des Tierschutzgesetzes  auf meiner separaten Seite, u.a. zum Thema Käfiggröße.